00:30 | Freischwimma (A)

Freischwimma 4c 01 Foto Jakwerth webFreischwimmas Klangkosmos ist so brachial wie werthaltig, wurzelt hörbar jenseits urbaner Moden, streift an Blues und Rock an, um unterm Strich eine – manchmal leichtfüßige, manchmal bleischwere – Form von Heavy Soul anzustimmen. 

 

 

 

 

Im Kontext der aktuellen (und nicht immer taxfrei zu goutierenden) Neo-Wienerlied-, Dialekt- und Volks-Rock’n’Roll-Manie fällt der Waldviertler Partie fast automatisch eine Außenseiter-Rolle zu. Freischwimma machen ihre Musik eben nicht aus Kalkül. Sondern aus, Prost!, Sturm und Drang. Mit dem Neo-Austropop im Gefolge von Wanda & Co. hat man auch wenig am Hut. Dafür mischt man einfach schon viel zu lange, eigenbrötlerisch und intensiv an der Rezeptur des eigenen Gebräus. Die Ursuppe köchelte im Waldviertel. Der Thayapark wird die Band- Rezeptur zusätzlich zum Brodeln bringen. 

 

 

 

Video

 

 

 

 

Besetzung

 

Alexander Würrer – Bass, Gesang
Stefan Haslinger – Hammond Orgel
Alexander Lausch – E-Gitarre, Gesang
Florian Kargl – Lead-Gesang, E-Gitarre
Matthias Ledwinka – Schlagzeug

 

Bandinfo

 

Web-Tipp: www.freischwimma.com

 

CD-Tipp: Freischwimma „Roter Fod‘n“ (Monkey Music, 2016)