Musikfest 2015 | Vorwort

MFwaidhofen15 PlakA1 0416 webEine Stadt steht Kopf

 

Der Veranstalter, der Folk-Club Waidhofen/Thaya, setzt bei diesem bereits 36. Festival in Folge wieder einige Akzente. Bereits am Donnerstag, dem 2. Juli, gastieren in der Altstadt von Waidhofen 17 Bands aus den Genres Folk, Blues, Rock, Swing, Jazz und Pop. Und das alles übrigens bei freiem Eintritt. Der Warming-Up-Day, dessen Name österreichweit bei vielen Veranstaltungen kopiert wurde, zählt bereits zu einem der größten Altstadt-Events in NÖ.

 

 

Dann folgen drei Tage im Original-Thayaparkgelände. Dort gibt’s erst recht Superlativen der internationalen Musikszene. Und das wieder auf zwei Bühnen, der Haupt- und der Thayabühne. Letztere wurde auf Grund des Riesenerfolgs im Vorjahr etwas vergrößert und das Programm erweitert. Alleine dort werden 11 Events in drei Tage geboten. Und das alles abgestimmt mit dem Hauptprogramm. Der Musikfreak, der das gesamte Festivalprogramm hören möchte, hat somit die Möglichkeit, 24 Acts an drei Tagen zu genießen.

 

Auf der Hauptbühne steht am ersten Tag Jazz und Folk im Mittelpunkt. Gitarren-Ikone Karl Ratzer feiert mit einem neu zusammengestellten Septett ein tolles Comeback, während danach Black Market Tune für Highlights am Folk-Sektor sorgen werden. Der Samstag beginnt mit einem der größten Jazz-Piano-Talente, die Österreich im letzten Jahrzehnt hervorgebracht hat: David Helbock wird den 2. Tag mit seinem Trio eröffnen. Americana & Bluesgrass Klänge, die des längeren nicht in Waidhofen zu hören waren, setzten den Soundreigen fort. Und dann geht’s ordentlich zur Sache, wenn die Band rund um den langjährigen Gitarristen von Tom Waits, nämlich Marc Ribot's Ceramic Dog, die alte Badehütte im Thayapark musikalisch aufmischen wird. Sanfter und ruhiger, aber nicht minder interessant, wird die sinnlich-tolle Stimme von Aziza Brahim aus der West Sahara für Staunen sorgen. Die Sängerin wurde mit ihrem neuen Album zur besten (!)World Music Charts of Europe-Künstlerin 2014 gewählt. Einen groovigen Abschluss am Samstag werden die bereits zweimal in Waidhofen aufgetretenen Count Basic geben. Sängerin Kelli Sae und Gitarrist Peter Legat stehen dafür auf der funkigen Kommandobrücke.

 

Am Sonntag werden die Lokalmatadore der Bernhard Egger Blues Band, kurz BEBB genannt, bei einer Blues-Matinee ihr Comeback geben. Feinfühligen Jazz, Folk & Pop gibt das grandiose Vokaltalent Mira Lu Kovacs mit seiner Formation Schmieds Puls ab. Das musikalische Feuerwerk lässt nicht nach, wenn daraufhin der New Yorker Klezmer-Klarinettist David Krakauer mit seiner Band Ancestral Groove die Bühne betreten wird - eine Premiere in Waidhofen! Africa meets Mozart lautet die Devise zum Abschluss des 4-Tage Festivals, das A cappella-Ensemble Mozuluart wird gemeinsam mit dem Ambassade Streichorchester für emotionale afrikanische Songs, vermischt mit Klassikelementen, sorgen.

 

Das gesamte Team des Folk-Club Waidhofen, das knapp 300 freiwillige MitarbeiterInnen während dieser Festivaltage aufbietet, wünscht Ihnen tolle Tage mit Musik, Erholung, neue Bekanntschaften zu schließen, genießen und die „Seele baumeln zu lassen“!

 

>>> zum Programm im Detail