20:00 | Candye Kane (USA)

candye kane 003 copyright dietmar hoscher„The Blues is back in town!“

 

Eine der ungewöhnlichsten Musikerinnen der Bluesszene der vergangenen Jahrzehnte ist unzweifelhaft eine weiße Amerikanerin mit ebenso wechselhafter wie widersprüchlicher Biographie. Candye Kane wandelt seit geraumer Zeit auf musikalischen Pfaden und wird dennoch immer wieder mit ihrer Vergangenheit als Stripperin konfrontiert. Sie engagiert sich für feministische Anliegen, aber auch für Aidsinitiativen und Kinderspitäler. Sie zeigt sich als politisch wache und in keiner Weise dem amerikanischen Mainstream verpflichtete Kommentatorin, spricht über ihren jüdischen Glauben und kritisiert doch auch in Bezug auf Israel jegliche Einseitigkeit. Ihre manchmal kontroversen, auch sexuellen Themen liefern einigen Gesprächstoff, denn Engstirnigkeit scheint auch manchen Blueskritikern noch immer eine liebgewonnene Haltung zu sein. Mit kraftvoll zupackender Stimme ist Candye Kane zwischen Bigbandblues, Swing sowie etwas Gospel und Rock geschult und sich der großen historischen Vorbilder wohl bewusst.


2009 diagnostizierte man bei Candye Kane „Bauchspeicheldrüsenkrebs“. Nun war die Sängerin und Pianistin schon immer als Kämpferin bekannt, diesen Kampf zu gewinnen, schien indessen nahezu aussichtslos. Ein Jahr später hatte Candye Kane ihre Krankheit eigenen Aussagen zufolge besiegt und begab sich gleich auf große Tournee. Und nach wie vor besticht die Künstlerin mit Persönlichkeit, Witz und Kreativität gleichermaßen.


Nicht unerwähnt sollte auch ihre kongeniale Partnerin Laura Chavez an der Gitarre bleiben, sie fungiert als Produzentin und gilt so nebenbei als die derzeit beste Bluesgitarristin weltweit. Wir können uns schon jetzt auf einen großartigen Blues-Event freuen!

 

 

Video

 

 

 

 

Besetzung

 

Candye Kane – vocal
Laura Chavez – guiter
Kennan Shaw – bass

 

Bandinfo

 

Web-Tipp: www.candyekane.com

 

CD-Tipp: Candye Kane „Sister Vagabond“, Delta Groove (2011)