19:00 | Didier Laloy & S-Tres (BEL)

FRG6564„Der Hang zum Ausfallschritt“


Seit der Belgier Didier Laloy mit 13 Jahren mit dem Akkordeon in Berührung gekommen ist, hat er sich zu einem Ausnahmekönner auf dem Instrument und zu einem der aktivsten Vertreter der Renaissance des diatonischen Akkordeons in Europa entwickelt. Mit Humor und Leichtigkeit bewegt er sich auf der Bühne und durch die unterschiedlichsten Stile - von World über Chanson bis hin zu zeitgenössischer Musik und musikalischen Projekten für Kinder. Sein subtiles Spiel, seine Energie und sein Enthusiasmus haben ihn zu einem vielbeschäftigten und herausragenden Mitglied der aktuellen belgischen Szene werden lassen. Das Trio S-Tres ist ein Kulminationspunkt der kreativen Wege von Didier Laloy, hier lässt er mit kongenialen Mitmusikern seine Kompositionen sprechen, die das ganze emotionale Spektrum eines reichen Musiker( er) lebens widerspiegeln. Es ist raue, spontane und sehr direkte Musik, spannungsgeladen zwischen Stille und Explosion, Musik, die nach Freiheit klingt.

 

Bei einem Konzert reitet ihn nicht nur die Liebe sondern auch der Teufel. Das Publikum ist des Öfteren überrascht, wenn eine liebliche Symphony mit einem Paukenschlag endet. Mit dem verstaubten Sprichwort „Stille Gewässer sind tief“ kann sich der Akkordeonist durchaus anfreunden. Er ist wie ein Seiltänzer im Zirkus, mit voller Konzentration versetzt er das Publikum in Staunen und macht manchmal einen Ausfallschritt, den er locker wieder ausbalanciert. Nach dem kurzen Herzstillstand schmunzelt er zum Publikum.

 

 

Video

 

 

 

Besetzung

 

Didier Laloy – diatonisches Akkordeon
Frédéric Malempré – Perkussion
Pascal Chardome – Gitarre, Piano

 

Bandinfo

 

Web-Tipps:

www.didierlaloy.be
www.myspace.com/didierlaloy

 

CD-Tipp: Didier Laloy „Noir‘s“, Wild Boar Music (2011)