17:00 | Edi Nulz (A)

Edi Nulz Live3„Flatterhafter Richtungswechsel“

 

Geprägt von Kompromisslosigkeit im Spiel lässt die Formation Edi Nulz auf ihrem Debütalbum „Jetzt“, welches 2012 erschienen ist, stilistisch kaum etwas aus, was Spaß macht. Das Unabsehbare, ja Flatterhafte hat die junge Band zum Konzept erhoben. Und dabei lässt man nichts anbrennen. Als Hörer wird man permanent gefordert. Von einer Sekunde auf die andere wird die Richtung gewechselt, vom swingenden Jazzrhythmus auf harte Indie-Rock-Patterns geswitcht. [...] Im ersten Augenblick würde man fast meinen, dass sich die drei exzentrischen Musiker da völlig frei ins Improvisationsgeschehen stürzen. Schnell wird jedoch klar, dass die Stücke wohl durchdacht und sehr präzise arrangiert sind. (esox)


Die Band, bestehend aus drei Österreichern, darunter Lokalmatador Valentin Schuster am Schlagzeug, hat derzeit ihre Zelte in Berlin aufgeschlagen, von wo aus sie der Welt des Jazz ein Schnippchen schlagen wollen.

 

 

Video

 

 

 

Besetzung

 

Siegmar Brecher – bassclarinet
Julian Pajzs – guitar
Valentin Schuster – drums